Dänische Hofläden und lokale Lebensmittel: Hier wirst Du fündig

Möchtest Du echt dänisch essen und dich mit lokalen Lebensmitteln eindecken? In Dänemark wird man besonders in ländlichen Gegenden schnell fündig. Denn private und gewerbliche Verkäufer haben immer mal wieder direkt vor Ihrer Haus- und Hoftür einen kleinen Verkaufsstand am Straßenrand – meist gut zu erkennen mit einer geschmückten dänischen Dannebrog-Fähnchen. Hier kann man einfach anhalten, schauen was es gibt und Geld da lassen (in Bar oder typisch auch via dem dänischen Zahldienst Mobilepay). Der ehrliche Kauf ist hier gegenseitige Vertrauenssache.

Übersicht über dänische Hofläden

Eine Karte über Hofläden und Gemüseverkaufsstände in Dänemark
Dit Landkøb listet viele lokale Hofläden in Dänemark (Screenshot von ditlandkoeb.dk)

Wer jetzt etwas Hilfe bei der Suche nach einem lokalen Hofladen braucht, der wird vielleicht auf diesen Seiten fündig:

  • Dit Landkøb: Die Webseite sammelt Hofläden in Dänemark und hat sogar eine Extra-Rubrik für Bio-Verkäufer.
  • Speziell für die Insel-Region Fünen: Smagen af Fyn. Die Webseite sammelt nicht nur Hofläden sondern auch Restaurants, Cafés und besondere lokale Essens-Erlebnisse wie Kochkurse.
  • Aabent Landbrug: Die Webseite von der dänischen Landwirtschaftsverband Landbrug & Fødevarer hat ebenfalls eine kleine Übersichtskarte über lokale Lebensmittelproduzenten mit Hofverkauf gemacht.
  • Gårdbutiks-Listen: Die Webseite ist zwar nicht die neueste, aber sie kann dabei helfen so manche lokalen Genuss um die Ecke zu finden.

Hintergründe: Dänemark ist Landwirtschaftsland

Rund 60 Prozent der Fläche Dänemarks wird aktiv landwirtschaftlich genutzt. Das macht Dänemark laut FAOSTAT (zusammen mit Bangladesch) zu dem am intensivsten bewirtschaftesten Land der Welt (der EU-Durchschnitt liegt zum Vergleich nur bei 26 Prozent Bewirtschaftung). In Dänemark wird rund 3/4 dieser landwirtschaftlichen Fläche für die Futtermittelproduktion gebraucht. Da wundert es nicht, dass Dänemark beim Thema tierische Lebensmittel eine führende Rolle spielt.

Gemessen an der pro Kopf-Produktion ist Dänmeark gleich in mehreren Lebensmittelproduktions-Bereichen Spitzenreiter: Käseproduktion, Fleischproduktion und Bio-Verbrauch.

  • Käse: Pro Einwohner produziert Dänemark 78,0 Kg Käse – Weltrekord
  • Fleisch: Mit 325 Kg produziertem Fleisch pro Einwohner ist Dänemark weltweit Spitzenreiter bei der Fleischproduktion. Ja, hier in Dänemark leben tatsächlich mehr Schweine als Einwohner!
  • Bio: Fast 13 Prozent aller verkauften Lebensmittel in Dänemark sind „Bio“ – die dänischen Verbraucher sind damit weltweit Bio-führend. Die meisten Bio-Produkte werden dabei in normalen Supermärkten verkauft und sind nichts Ungewöhnliches.

Wer Lust auf mehr Dänemark Statistiken hat und wissen möchte wieviele Seen, Flüsse, und Strandflächen wir haben, der schaut mal hier vorbei.

Dänische Küche zum nachkochen

Wer die dänische Küche entdecken möchte und Lust bekommen hat auch mal dänisch zu kochen, der wird auf der Webseite DaenischEssen.com fündig.

Weitere Infos zur dänischen Kulinarik sowie Tipps zum Entdecken der dänischen Küche findet man auch auf der Webseite „8 typisch dänische Gerichtevon VisitDenmark.

Unterhaltung: Kochikonen und Feinschmecker

Smørrebrød Røm Pøm Pøm

Noch so ein (nicht ganz) dänisches Feinschmecker Original ist der dänische Koch aus der Muppetshow.

Kocht gern singend Smørrebrød: Der dänische Koch aus der Muppetshow

Dänische Chili-Ikone: „Chili Klaus“ isst die schärfsten Chilis der Welt

Chili Klaus in Aktion: Hier verkostet er mit dem dänischen Moderator Bubber die schärfste Chili der Welt

Wer jetzt Lust auf dänisches scharfes Essen bekommen? Auf der Webseite von Chili-Klaus findest Du ein paar interessante Chili-Gerichte zum nachkochen. Außerdem kann man sich und seine Lieben mit ein paar scharfen Chili-Produkten beglücken – von Saucen, Snacks, Süßigkeiten oder sonstigen Geschenken.